Zurück zur Projektliste

Inter- und intra-institutionelle Austauschstrategien: Qualifizierungsstrategien für Personal und Content

http://www.fnm-austria.at

Während sich einzelne Universitäten und Fachhochschulen durch Entwicklung und Institutionalisierung einer eLearning Strategie am Bildungsmarkt positionieren, greift fnm-austria Themen auf, die Koordination über Institutionsgrenzen hinweg erfordern und für den Bildungsstandort Österreich insgesamt relevant sind. Dieses Projekt widmet sich daher Fragen der Qualitätssicherung und der Remuneration und Karrierewirksamkeit von eTeaching Aktivitäten. Weiters entwickelt es Rahmenkonzepte für wiederverwendbaren eLearning Content und berät Mitglieder bei der Entwicklung organisationsspezifischer Strategien. Die Errichtung eines eLearning Rechtsportals unterstützt Lehrende des gesamten Sektors.

fnm-austria (Forum Neue Medien in der Lehre österreichischer Universitäten und Fachhochschulen) ist ein aus Universitäten und Fachhochschulen aufgebautes Netzwerk zum Thema „eLearning und Lehrentwicklung“. Als transdisziplinäres Forum bietet es Expertise für qualitativ hochstehendes Lehren und Lernen mit Neuen Medien. Seine Ziel ist, innovative Mediendidaktik auf tertiärer Ebene nachhaltig zu verankern. Die meisten österreichischen Hochschulen sind Mitglieder von fnm-austria. Deren Angehörige, die „Community“, sind die Zielgruppe der Aktivitäten. Der Inhalt dieser wird durch Delegierte der Mitgliedsorganisationen bestimmt. In diesem Strategie-Projekt bearbeitet fnm-austra die institutionsübergreifenden Querschnittsthemen Qualitätssicherung im eLearning Bereich sowie Karrierewirksamkeit von e-teaching Aktivitäten. Beide Fragen erfordern breite Kooperation über Bildungsinstitutionen hinweg. Andererseits schaffen sie Rahmenbedingungen, die den Motivationsgrad der Lehrenden, eContent zu entwickeln oder in blended learning Situationen einzusetzen, steigern und festigen sollen. Dies gilt auch für die Errichtung eines Web-Portals zu Rechtsfragen des eTeaching. Durch Entwicklung von Konzepten zur Wiederverwendung von eContent über Institutionsgrenzen hinweg, soll ein Vorrat an hochqualitativen Lehrobjekten geschaffen werden. Mit Hilfestellungen bei der Entwicklung eigener eTeaching-Strategien soll vor allem kleineren Institutionen unter die Arme gegriffen werden.

Insgesamt können diese Beiträge als Elemente einer österreichweiten e-Learning Strategie gesehen werden. fnm-austria koordiniert die Arbeiten an diesen Themen. Es wird dabei von seinen Mitgliedsorganisationen als inhaltlich federführende Mitantragsteller unterstützt. Die Ergebnisse stehen dem gesamten österreichischen tertiären Bildungssektor zur Verfügung.

Kontakt:
Präsident/in des fnm-austria
Dr.Dr. Herbert Kalb
e-mail: herbert.kalb@jku-linz.at
Dr. Heidrun Allert
e-mail: heidrun.allert@fh-hagenberg.at

Partnerorganisationen:
Universität Wien
Universität Graz
Universität Klagenfurt
Universität Linz
Wirtschaftsuniversität Wien
Donauuniversität Krems
Management Center Innsbruck
Fachhochschule Kufstein

Zurück zur Projektliste