Zurück zur Projektliste

FH-Cluster zur Umsetzung von e-Learning-Strategien und -Aktivitäten an Österreichischen Fachhochschulen

http://www.fhcluster.at/cms

Dem Strategieprojekt „FH-Cluster“ gehören 9 österreichische Fachhochschulen an, welche Gemeinsamkeiten in ihren individuellen e-Learning-Strategien geortet haben und nun innerhalb des Strategieprojektes „FH-Cluster“ in Kooperation ausarbeiten. Die dazu notwendige gemeinsame Strategie baut auf 5 themenbezogenen Säulen auf: „Lernplattformen“, „Content“, „LektorInnen-Schulung“, „Gender-Mainstreaming“ und „Studentische Vorbereitung“. Im ersten Projektjahr werden zu diesen Themen strategisch ausgerichtete Konzepte entwickelt, welche im zweiten Projektjahr an allen Cluster-Hochschulen umgesetzt werden. Die gesamte Projektkommunikation wird der Projektidee entsprechend über eine Open-Source-Lernplattform abgewickelt.

Die Erreichung einer kritischen Masse für die Entwicklung und Anwendung eigenständiger Lösungen im Bereich e-Learning ist für österreichische Fachhochschulen schwierig. Die HörerInnenzahlen von einigen Hundert bis hin zu wenigen Tausend lassen ein hohes Maß an selbstfinanziertem Entwicklungseinsatz kaum zu. Die Strategie-Ausschreibung des bm:bwk schaffte für 9 österreichische Fachhochschulen den Rahmen einer gemeinsamen Vorgehensweise innerhalb den derzeit wichtigsten Themen zur nachhaltigen Umsetzung von e-Learning-Anstrengungen im Fachhochschulbereich: Lernplattformen, Content, LektorInnen-Schulung, Gen-der-Mainstreaming und Studentische Vorbereitung. Im Bereich der Lernplattfomen geht es in erster Linie um die Verbindung zwischen den Funktionen von LMS-Systemen mit den Administrationssystemen der FHs unter dem Motto „one single point of contact for all users“. Die Entwicklung von elektronischen Lernmaterialien wurde bereits durch 2 Ausschreibungen des bm:bwk unterstützt. Innerhalb des Strategieprojektes wird daher das Augenmerk auf den vereinfachten bargeldlosen Tausch der Materialien gelegt. Durch die Erstellung und den Vergleich von Kompetenzprofilen von Lernenden und Lehrenden können Schulungsmaßnahmen aufeinander abgestimmt werden. Eine Sensibilisierung für die Aspekte des Gender-Mainstreaming im e-Learning soll die fünfte Säule im Projekt als eine Art Querschnittsfunktion bewirken. Das erste Projektjahr ist der Entwicklung geeigneter Konzepte zu den 5 Themenschwerpunkten, die im Projekt gleichzeitig auch in 5 Arbeitspakete gegliedert sind, gewidmet. Im zweiten Jahr werden die entwickelten Konzepte an allen 9 Partner-Hochschulen implementiert und umgesetzt. Für die nachhaltige Nutzung der Konzepte sorgt die tiefe Verankerung des Themas in den einzelnen Organisationen. Standesgemäß wird die gesamte Kommunikation im Projekt über die Open-Source-Plattform „moodle“ abgewickelt.

Kontakt:
Mag. Kurt Hoffmann
Projektkoordination
FHS KufsteinTirol
e-mail: kurt.hoffmann@fh-kufstein.ac.at

Partnerorganisationen:
FH Campus Wien
FH Technikum Wien
FH des bfi Wien
FH Wiener Neustadt
FH St. Pölten
FH Joanneum, Graz
FH Technikum Kärnten
FH Vorarlberg

Zurück zur Projektliste